Geschichte

Übersichtstabelle zur chronologischen Entwicklung

2014
  • Finalisierung und Eingabe der Prüfungsordnung beim SBFI
  • Schulung von zukünftigen Experten der HFP, des Gleichwertigkeits-verfahren, der Akkreditierung von Bildungsanbietern
  • Durchführung einer 1. Pilotprüfung mit zukünftigen Experten
  • Evaluation der Pilotprüfung und Anpassung aller Dokumente.
    Details siehe Jahresbericht OdA AM 2014
2013
  • Planung der Expertenschulungen und der Pilotprüfung
  • Entwicklung von Prozessen betreffend die HFP
  • Fertigstellung der Prüfungsordnung und Wegleitung und Verabschiedung durch die Delegiertenversammlung
  • Entwicklung der Details für die Höhere Fachprüfung sowie Rekrutierung von Experten
  • Erarbeitung der Ressourcen der einzelnen Fachrichtungen für die Höhere Fachprüfung
2012
  • Konstituierung der Qualitätssicherungskommission
  • Erarbeitung der Prüfungsarchitektur, Prüfungsordnung und Wegleitung
  • Abschluss der Projekte „Berufsfeldanalyse“ mit der OdA KT und Strukturbildung
  • Verabschiedung des Berufsbildes Dipl. Naturheilpraktiker/Dipl. Naturheilpraktikerin mit Fachrichtung durch die Delegiertenversammlung
2011
  • Informationsveranstaltung der OdA AM für interessierte Schulen.
  • Brancheninterne Vernehmlassung der Berufsbilder AM und KT
2010
  • Das BBT entspricht einem Gesuch um Anschubfinanzierung zur Schaffung tragfähiger OdA-Strukturen im Bereich der Alternativmedizin
  • Die von den OdA’s AM und KT beantragten Unterstützungsbeiträge für das Projekt Berufsfeldanalyse KAM werden durch das BBT bewilligt
  • Laut BBT ist die Schaffung von Höheren Fachschulen in den nächsten fünf bis sieben Jahren keine Option
  • Workshop von Fachexperten AM und KT zur Schaffung vergleichbarer Kompetenzprofile innerhalb der Berufsfeldanalyse KAM
  • Weiterbildungsveranstaltung der OdA AM zum Thema „Berufsentwicklung in der Alternativmedizin“

2010

Start gemeinsame Berufsfeldanalyse mit OdA KT

2009

  • Abschluss der Realisierungsphase mit dem zweiten Meilenstein-Meeting
  • Volksabstimmung zum Gegenvorschlag „Zukunft mit Komplementärmedizin“: 67% der Urnengänger stimmen dem Verfassungsartikel 118a zu und befürworten damit indirekt eine Regelung der Berufe im Teilberufsfeld Komplementär- und Alternativmedizin KAM (eine der vier Kernforderungen des Gegenvorschlags)
  • Treffen der beiden OdA‘s AM und KT mit der BBT-Führung: Wiederaufnahme der Zusammenarbeit. Das BBT unterstützt die beiden Reglementierungsprojekte
  • Die OdA Santé sieht davon ab, sich an der Berufsbildung im Bereich Komplementärtherapie und Alternativmedizin direkt zu beteiligen
  • Detailgespräche mit den BBT-Verantwortlichen für die Höhere Berufsbildung zeigen die Notwendigkeit einer gemeinsamen erweiterten Berufsfeldanalyse
2008
  • Abschluss der Konzeptphase mit dem ersten Meilenstein-Meeting (Treffen der fünf Arbeitsgruppen)
  • 28. März Gründung der Organisation der Arbeitswelt OdA AM als neu zuständige Organisation für die Berufsbildung der Alternativmedizin mit Unterzeichnung der Statuten
  • Umfrage der Projektorganisation AM: 18 kantonale Gesundheitsdirektionen sprechen sich für eine eidgenössische Berufreglementierung aus
  • Die Höhere Fachschule für Naturheilverfahren und Homöpathie hfnh tritt als Mitglied in die OdA AM ein

2008

Gründung der Organisation der Arbeitswelt Alternativmedizin Schweiz OdA AM

2007

  • Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung durch alle beteiligten Verbände
  • Bundesrat untersagt dem BBT die weitere Zusammenarbeit mit den beiden Projektorganisationen KT und AM bis zur Volksabstimmung über die Initiative "Ja zur Komplementärmedizin"
  • Start des Reglementierungsprojektes mit einem Kickoff-Meeting in Zürich

2006

Gründung einer vorläufigen Projektorganisation für das Reglementierungsprojekt AM und Zielfindungsprozess mit interessierten Verbänden

2006

Gründung der Projektorganisation Berufsreglementierung AM

2005
  • Unterscheidung und Grobdefinition der beiden Berufe KomplementärTherapie KT und AlternativMedizin AM
  • Erarbeitung der TroncCommunTC-Grundlagenkompetenzen im Rahmen der KoKo-Mandate
  • Erarbeitung von Berufsbildentwürfen Alternativmedizin für vier Fachrichtungen

2003

Gründung der Koordinationskommission Komplementärmedizin KoKo durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT

2000

Gründung der Schweizerischen Konferenz der Homöopathie-, Heilpraktiker- und TCM-Verbände SK HHT. Annäherung der Berufsbildungsabsichten und gemeinsames Vorprojekt

2000

Beginn der Verbandszusammenarbeit